Online Studieren

Ein Rezept für Aufnahmeverfahren im Fernstudium

Eine von drei Personen wird ausgewählt

Zeitaufwand für die Erstellung:      🧭🧭🧭🧭🧭 (Monate)

Schwierigkeitsgrad der Erstellung: ⭐⭐⭐⭐⭐

Serviervorschlag:                            online oder paper-pencil

Was soll überhaupt gekocht werden?

Bald beginnt an den verschiedenen Hochschulen wieder die Zeit der Aufnahmeprüfungen. Für die Bewerber_innen sind diese Tests oft lästig und sie können nur schwer nachvollziehen, wozu diese überhaupt gut sein sollen. Daher nutze ich diesen Blogbeitrag, um ein paar Dinge in Bezug auf das Aufnahmeverfahren am Studiengang Betriebswirtschaft & Wirtschaftspsychologie Bachelor zu erklären.

Im österreichischen Fachhochschulgesetz ist verankert, dass Studiengänge, die mehr Bewerber_innen als Studienplätze haben, ein Aufnahmeverfahren durchführen müssen. Diese sollen zumindest aus einem Aufnahmegespräch bestehen, umfassen jedoch an vielen Fachhochschulen auch Intelligenztests, Leistungstests und auch andere Tests. Diese Aufnahmeverfahren messen meiner Meinung nach nicht die für ein Fernstudium nötigen Fähigkeiten und werden von den Bewerber_innen daher auch wenig akzeptiert.

Zutaten für ein Fernstudium

Bewerber_innen, die ein Fernstudium wählen, sollten nämlich zusätzlich zu ausreichenden kognitiven Fähigkeiten auch eine erhöhte Selbstorganisation und Selbstmotivation mitbringen. Daher wurde am Fernstudiengang Betriebswirtschaft & Wirtschaftspsychologie Bachelor von Anfang an, neben Intelligenztests, objektiven Leistungsmotivationstests, Englischtests und Aufnahmegesprächen auch ein inhaltlicher Wissenstest vorgegeben.

Der Wissenstest ist wie eine Prüfung aufgebaut und den Bewerber_innen werden vorab Materialien zur Verfügung gestellt, mit denen sie sich vorbereiten können.

Nur der Wissenstest konnte den weiteren Studienerfolg vorhersagen.

Christa Walenta und ich haben dieses Aufnahmeverfahren evaluiert und es zeigte sich, dass nur der Wissenstest den weiteren Studienerfolg vorhersagen konnte (Wahl & Walenta, 2017). Das heißt, je besser die Bewerber_innen beim Wissenstest abgeschnitten haben, desto besser waren auch ihre Noten im ersten Studienjahr.

Dies kann darauf zurückgeführt werden, dass der Wissenstest als eine Art Arbeitsprobe verstanden werden kann, bei dem die Bewerber_innen schon ihre zukünftige Studiensituation simulieren können. Sie können so bereits ausprobieren, wie sie später im Studium Arbeit und Privatleben unter einen Hut bringen werden. Der Wissenstest erhebt also schon die notwendige Selbstorganisation und Selbstmotivation für das Fernstudium indirekt mit. Außerdem können die Bewerber_innen durch den Wissenstest schon feststellen, ob sie die Inhalte des Studiums überhaupt interessant finden.

Zubereitung des Aufnahmeverfahrens

Nachdem die anderen Teile des Aufnahmeverfahrens nicht aussagekräftig für den Studienerfolg waren, wurde das Aufnahmeverfahren von Grund auf überarbeitet und auch für die anderen Bachelorstudiengänge nutzbar gemacht. Im ersten Schritt haben wir uns überlegt, welche Kompetenzen Studierende in einem Fernstudium mitbringen müssen, um erfolgreich studieren zu können.

Welche Kompetenzen sollten Fernstudierende mitbringen?

Ausgehend davon wurden Tests zur Messung von Textverständnis, numerischem Verständnis und praktischen Kenntnissen in Bezug auf den Computer entwickelt. Diese werden im Studiengang Betriebswirtschaft & Wirtschaftspsychologie Bachelor zusätzlich zum Wissenstest, einem Englischtest und einem Aufnahmegespräch vorgegeben.

Auch wenn der Englischtest und das Aufnahmegespräch keine Aussagekraft hinsichtlich des Studienerfolges haben, werden diese Elemente dennoch angewandt. Den Studierenden sollte durch den Englischtest die Wichtigkeit der Sprachkenntnisse vermittelt werden.

Der persönliche Kontakt im Aufnahmegespräch

Das Aufnahmegespräch dient unter anderem dafür, einen persönlichen Kontakt zu den Mitarbeiter_innen des Studiengangs herzustellen und die Bewerber_innen über den Fernstudienalltag zu informieren. Im Rahmen des Gesprächs werden auch Rückmeldungen zu den Testergebnissen gegeben, so dass sich die Bewerber_innen hinsichtlich ihrer studienrelevanten Stärken und Schwächen bewusst werden. So können sie im Herbst optimal vorbereitet ihr Fernstudium beginnen.

Nährwerthinweise

Ein Vorteil dieses Aufnahmeverfahrens ist, dass die Bewerber_innen den Zusammenhang zwischen den Anforderungen des Aufnahmeverfahrens und den Anforderungen im Studium direkt herstellen können. Daher wird das überarbeitete Verfahren von den Bewerber_innen auch besser bewertet als die ursprünglichen Intelligenz- und Motivationstests.

Ich finde es wichtig, dass Aufnahmeverfahren nicht nur den Vorgaben des Gesetzes entsprechen, sondern dass diese auch wirklich die für das angestrebte Studium notwendigen Kompetenzen erheben.

In diesem Sinne wünsche ich allen unseren Bewerber_innen viel Erfolg!

Tagged , , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.